+1

Grundeinkommen


ein Grundeinkommen für alle. zb. 1000 Euro im Monat.


Diskussionen

  • Das ist nicht richtig. Das bedingungslose Grundeinkommen wird von allen Steuereinnahmen finanziert, also auch von den Kapital- und Ertrags-, Vermögens-, Einkommens-, Börsenumsatz-, Mehrwert- und sonstigen Steuern, nicht nur der Lohnsteuer. Spitzenverdiener zahlen mehr Steuern, als sie an Grundeinkommen retour bekämen. Es ist unnötig zu definieren, wer reich und anspruchslos wäre. Es spielt keine Rolle.

  • Deichschuetzer ist dagegen
    +1

    Fragen eines lesenden Arbeiters

    Wer baute das siebentorige Theben? In den Büchern stehen die Namen von Königen. Haben die Könige die Felsbrocken herbeigeschleppt? Und das mehrmals zerstörte Babylon, Wer baute es so viele Male auf ? In welchen Häusern Des goldstrahlenden Lima wohnten die Bauleute? Wohin gingen an dem Abend, wo die chinesische Mauer fertig war, Die Maurer? Das große Rom Ist voll von Triumphbögen. Über wen Triumphierten die Cäsaren? Hatte das vielbesungene Byzanz Nur Paläste für seine Bewohner? Selbst in dem sagenhaften Atlantis Brüllten doch in der Nacht, wo das Meer es verschlang, Die Ersaufenden nach ihren Sklaven. Der junge Alexander eroberte Indien. Er allein? Cäsar schlug die Gallier. Hatte er nicht wenigstens einen Koch bei sich? Philipp von Spanien weinte, als seine Flotte Untergegangen war. Weinte sonst niemand? Friedrich der Zweite siegte im Siebenjährigen Krieg. Wer Siegte außer ihm? Jede Seite ein Sieg. Wer kochte den Siegesschmaus? Alle zehn Jahre ein großer Mann. Wer bezahlte die Spesen? So viele Berichte, So viele Fragen.

    (B.B.)

    $$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$

    Sind wir eine ARBEITERPARTEI oder SOZIALROMANTIKER? Ist Arbeit nicht der Kern unseres Weltbildes ? Warum sonst fordert Oskar, dass dieses Gedicht der Präambel voran gestellt wird? Fordern wir das Schlaraffenland, in dem uns die gebratenen Tauben in den Mund fliegen? Warum fordern wir nicht auch schöneres Wetter? Ist diese Idee "Bedingungsloses Grund-Einkommen" wissenschaftlich? Probiert ein Wissenschaftler seine Theorie nicht zuerst wenigstens an Ratten aus? Was passiert, wenn das System nicht funktioniert? Ringt Katja Kipping mit der Realität? Stammt das obige Gedicht von Brigitte Bardot?

    Kennt Ihr das folgende Gedicht vom Genossen Nazim Hikmet: Leben

    Leben wie ein Baum einzeln und frei und brüderlich wie ein Wald das ist unsere Sehnsucht!

    Übersetzung: Rana Talu

    yasamak

    Yasamak bir agac gibi, tek ve hür, Ve bir orman gibi kardescesine, Bu bizim Hasretimiz!

    Ist das nicht auch Sozialromantik, weil die Bäume im Wald "brüderlich" um knappe Resourcen (Wasser, Nährstoffe und Sonnenlicht) kämpfen?

  • Usus ist dafür
    0

    Arbeit ist nicht mehr klar definierbar, daher Grundeinkommen.

    Außerdem dieses Nachgeplaber von Ideen aus dem 19 Jhdt. von Deichschützer. Das Produkt Mensch ist gänzlich ohne Arbeit entstanden. Wenn dich nur Geld zum Arbeiten motiviert hast du den falschen Job oder wirst ausgenutzt.

    Außerdem ist die Abgrenzung zu Reichen absolut unsolidarisch (Polesky). Politik für eine bestimmte Schicht, ist Egoismus.

  • Puleksy ist dagegen
    0

    Ich bin gegen ein Grundeinkommen, da dieses jeder/m Bürger/in zustehen würde, also auch den reichen Menschen in unserem Land, die dieses garnicht nötig hätten. Ferner schadet das BGE dem Solidaritätsprinzip. Denn dieses wird aus den Steuern der arbeitenden Bevölkerung finanziert. Daher halte ich das Bedingungslose Grundeinkommen für falsch.

    • Nur für die Leute die kein Einkommen haben.............

  • Grundeinkommen nur für die,die kein Einkommen haben-sprich- Arbeitslose,Rentner usw.

    • Rentner haben ein verdientes Einkommen, oder willst du die Sozialversicherung abschaffen? Dasselbe gilt für die Arbeitnehmer. Willst du Arbeitslosenversicherung abschaffen? Du hast die Idee der Grundsicherung wohl missverstanden. Dein "Vorschlag" hat mit der Solidarität des Sozialismus nichts zu tun, im Gegenteil ist ein verschleiertes Almosen wie es sich die Neoliberalen ausdenken.

Versionen


    1. Sie können einen Vorschlag unterstützen oder ablehnen.

    2. Und ihn in Ihre Beobachtungsliste aufnehmen.

    3. Informationen über den Vorschlag einsehen...

    4. ...Schlagworte für diesen Vorschlag hinzufügen...

    5. ...oder den Vorschlag mit anderen per Facebook, Google+ oder Twitter teilen.

    6. Kommentare können Sie nicht nur bewerten...

    7. ...sondern auch dazu verfasste Antworten einsehen...

    8. ...selbst eine Antwort zu einem Argument schreiben...

    9. ... und neue Argumente einbringen.

    10. Oder aktiv den Vorschlag mitgestalten und Alternativen einbringen.