+1

Gemeinsame / öffentliche Güter und kollektive Rechte


Aufnahme in das Programm der LINKSpartei: - Kampf um juristische Anerkennung von gemeinsamen und öffentlichen Gütern sowie der kollektives Rechtes eines jeden Volkes auf diese Güter.


Diskussionen

  • Artikel 17 (Recht auf Eigentum)

    (1) Jeder Mensch hat allein oder in Gemeinschaft mit anderen Recht auf Eigentum.

    (2) Niemand darf willkürlich seines Eigentums beraubt werden.

    Am 10. Dezember 1948 verkündete die Generalversammlung der Vereinten Nationen die "Allgemeine Erklärung der Menschenrechte". Auch die Bundesrepublik Deutschland verpflichtete sich diesem Ideal.

    Daran möchten wir die sonstigen Parteien erinnern.

  • HorstMitte ist dagegen
    +1

    Nichts gegen öffentliche Güter, alles dafür - aber was sind "kollektive Rechte eines Volkes"? Zwar geht alle Macht vom Volke aus, doch das Wahlrecht fällt der einzelnen Bürgerin oder dem Bürger zu.

  • Deichschuetzer ist dafür
    +1

    D`accord! Richtig! Auch Öffentliches Eigentum, wie die freie Software (GNU/Linux; Richard Stallmann) gehört dem Urheber und dabei auch der ganzen Welt. Laßt uns die Bewegung unterstützen.

  • Rein intuitiv vermute ich, zu verstehen was du da andenkst, jedoch kann ich kein pro oder contra abgeben, weil dein Vorschlag zu abstrkt/allgemein formuliert ist und kein klares Anliegen/Ziel gegeben ist.

Versionen


    1. Sie können einen Vorschlag unterstützen oder ablehnen.

    2. Und ihn in Ihre Beobachtungsliste aufnehmen.

    3. Informationen über den Vorschlag einsehen...

    4. ...Schlagworte für diesen Vorschlag hinzufügen...

    5. ...oder den Vorschlag mit anderen per Facebook, Google+ oder Twitter teilen.

    6. Kommentare können Sie nicht nur bewerten...

    7. ...sondern auch dazu verfasste Antworten einsehen...

    8. ...selbst eine Antwort zu einem Argument schreiben...

    9. ... und neue Argumente einbringen.

    10. Oder aktiv den Vorschlag mitgestalten und Alternativen einbringen.