+1

Linke Open Source DVD


Im Rahmen der LAG (Berlin) Netzpolitik habe ich den Vorschlag eingebracht eine Open Source DVD (Doppelseitig) mit Freier Software (1) zu erstellen. Eine Seite dieser DVD wird mit 3 verschieden Linux Distributionen ausgestattet sein. Auf Grund der Dokumentation und Unterstützung (Support) ist die erste Wahl auf UBUNTU, Fedora und OpenSuSE gefallen. Gibt es Vorschläge für Andere Distributionen? (2)

Die zweite Seite soll nur Anwendungen bereithalten die Plattform unabhängig einsetzbar sind. Wie zum Beispiel der Webbrowser Firefox oder Google Chrome. Es gibt aber weit mehr als 180.000 Freie Anwendungen mittlerweile. (3) Welche Anwendung würdet Ihr gerne auf solch einer DVD sehen. Stichwort: Lieblingsanwendung.

(1) http://fsfe.org/about/basics/freesoftware.de.html (2) http://distrowatch.com/ (3) http://www.opensourcekatalog.com/Open_Source_Katalog_mit_Projekten_und_Losungen_reif_fur_den_Einsatz_im_Unternehmen.html


Diskussionen

  • Also ich würde bei der DVD auf drei frei zur Auswahl für den Nutzer stehende Browser setzen.

    1. Microsoft-Internet-Explorer (vorzugsweise Version 8)
    2. Fire-Fox
    3. Google-Chrome
    • hallo joschie99

      Danke für deinen Beitrag. aber es geht um Open Source (Lizenzfreie Software) Microsoft Produkte fallen nicht unter diese Kategorie. Als Alternative oder Kompromiss schlage ich Opera vor. ;) Die anderen Beiden sind ja quasi ein "must have".

  • Tut mir leid, über das Thema könntest Du vermutlich gut mit meinem Sohn diskutieren, der mir immer bei meinem Computerkram hilft, wenn Mama sich mal wieder festgefahren hat. Ich würde Dir gerne helfen, aber ich versteh fast nur Bahnhof. Aber hoffe, hier sind ja noch mehr User, dass die davon mehr Ahnung haben.

    Warum legst Du Dir zum Planen von linken Events wie in Deinem anderen Vorschlag genannt, nicht einfach ein kostenloses Forum an und verlinkst das überall, wo es linke Gruppen gibt?

    Dabei könnte ich Dir helfen, wie man sowas macht, hab seit 8 Jahren ein Reiterforum .. das anzulegen hat mir mal mein Sohn gezeigt, aber inzwischen kann ich damit umgehen.

    Die Administration eines Forums zu machen, ist relativ einfach .. also bei Fragen schick mir ne mail, ich antworte sicher.

    LG Renate

    • hallo Itancana

      nun, wir sind schon mitten in der Diskussion ;)

      Kostenloses Forum: Äh, kostenlos im Kapitalismus ?! ;) Nee, am Webspace haperts nicht. Zur Not könnte ich das auch auf einem eigenen Server hosten.

      Ich fange "hier" damit an weil ich in der LAG (Berlin) Netzpolitik mitmache. Mir geht es also darum das "Die Linke" mit Netzthemen nach außen geht. Und das wir ggf. Intern ein bisschen KnowHow anhäufen.

      Forums Hilfe: Vielen Dank, ich selbst Moderiere zwar kein Forum, da ich solche und ähnliche Software im Kundenauftrag warte ist bei mir in der richtung kein Schulungsbedarf. Wenn du magst -> ich bin morgen auf der LiMA und zeige wie man mit JOOMLA arbeite. ;)

      Aus den vorangestellten Gründe würde ich mal behaupten das so eine Moderation / Administration ganz schön anstrengend sein kann. Je nach Benutzeraufkommen und Aktivitäten.

      Also nochmal kz. Zusammengefasst:

      Im Rahmen der LAG Linke Netzpolitik erarbeiten wir hier eine DVD als was handfestes was man jemandem auf einer Wahlveranstaltung in die Hand drücken kann. Intern (aber öffentlich) wird es einen Ablaufplan geben wie man aus jedem Kaffeklatsch oder Informellen Treffen o.ä. auch ein Digitales Vernetzungstreffen machen kann.

      Einverstanden ?

      PS: ik find hier keene Emailadresse. Schreib du doch an : michael@cacn.de

      ahoi michael

Versionen


    1. Sie können einen Vorschlag unterstützen oder ablehnen.

    2. Und ihn in Ihre Beobachtungsliste aufnehmen.

    3. Informationen über den Vorschlag einsehen...

    4. ...Schlagworte für diesen Vorschlag hinzufügen...

    5. ...oder den Vorschlag mit anderen per Facebook, Google+ oder Twitter teilen.

    6. Kommentare können Sie nicht nur bewerten...

    7. ...sondern auch dazu verfasste Antworten einsehen...

    8. ...selbst eine Antwort zu einem Argument schreiben...

    9. ... und neue Argumente einbringen.

    10. Oder aktiv den Vorschlag mitgestalten und Alternativen einbringen.