+1

Umgang mit der FDP


Zu der Freien Demokratischen Partei (FDP) hat die Partei DIE LINKE ein eher ge-spaltenes Verhältnis. Dies ist begründet darauf, dass die FDP in den letzten Jahren den Freiheitsbegriff (der in ihr verankert ist) hauptsächlich für Menschen mit einem hohen Geldvermögen und gutem Ansehen beim Wirtschafts- und Finanzwesen gelten lässt. Und eben diesen Begriff der Freiheit beim Proletariat und bei besitzarmen- bzw. –losen Menschen nicht oder nur ungenügend gelten lässt.

Wir können uns aber durchaus eine Verbesserung dieses Verhältnisses vorstellen, wenn die FDP zu Einen die linksliberalen sog. „Freiburger Thesen“ aus dem Jahre 1971 wieder in Kraft setzt. Und zum Anderen den Freiheitsbegriff auf alle in der Bun-desrepublik Deutschland lebenden Menschen bedingungslos ausweitet. Auch ist dann für uns auf allen politischen Ebenen die Bildung einer Koalitionsregierung mit der FDP durchaus möglich.


Diskussionen

  • joschie99 ist dafür
    +1

    Itancana:

    Hier noch einmal die Freiburger Thesen der FDP (Sozialliberalismus) zum Verständnis als PDF-Download:

    http://www.politik-fuer-die-freiheit.de/files/77/Freiburger_Thesen.pdf

  • Auch hier eine neutrale Antwort von mir: Ich weiß nicht, was die Freiburger Thesen waren, kann nur sagen, momentan ist die FDP für mich ein reines rotes Tuch, was aber nicht immer so gewesen ist. Es gab auch schon Zeiten, wo ich nicht alles schlecht fand, was sie so wollten. Ist aber lange her .. insofern 71 .... möglich????

    Wie gesagt, ich denke, dass man mit jeder anderen Partei immer dann zusammen arbeiten könnte, wenn sie ähnliche Ziele verfolgen.

  • Was wurde dort beschlossen?

Versionen


    1. Sie können einen Vorschlag unterstützen oder ablehnen.

    2. Und ihn in Ihre Beobachtungsliste aufnehmen.

    3. Informationen über den Vorschlag einsehen...

    4. ...Schlagworte für diesen Vorschlag hinzufügen...

    5. ...oder den Vorschlag mit anderen per Facebook, Google+ oder Twitter teilen.

    6. Kommentare können Sie nicht nur bewerten...

    7. ...sondern auch dazu verfasste Antworten einsehen...

    8. ...selbst eine Antwort zu einem Argument schreiben...

    9. ... und neue Argumente einbringen.

    10. Oder aktiv den Vorschlag mitgestalten und Alternativen einbringen.