+2

Standpunkt zu Globalisierung, Kapitalismus und der egoistischen Ellenbogen-Gesellschaft


Angestrebt wird die Wegbereitung einer Chance für einen demokratisch sozialistsichen Gesellschaftswandel, mit neuen Ansätzen und bewährten Erkenntnissen...in dem Freiheit und Gleichheit für Jeden gilt, aber auch die moralische und politische Pflicht für Jeden mitzuwirken und zu kämpfen, für sich selbst und für alle!

Ein klares Bekenntniss zur Zukunftsunfähigkeit der herrschenden Macht der wirtschaftlichen Gewinnmaximierung, gegen die Glorifizierung des maßlosen Konsums und der vorrangigen Prämisse, die Bedeutung und Wichtigkeit des Habens steht über der des Seins. Unter der vollen, kompromisslosen Ausnutzung der noch vorhandenen gesellschaftlichen sowie natürlichen Ressourcen wird eine zukunftssichernde Orientierung für die folgenden Generationen nicht realisierbar sein und bedarf einer konsequenten Verteidigung dieses Gegensatzes und der Verächtung jeglicher Mißachtung der angestrebten humanistischen, solidarischen Gesellschaft.

Ein Umdenken zur Realisierung von Gleichberechtigung in allen Lebensbereichen, von dem Recht auf Frieden, Freiheit und Wohlstand für jeden, ohne Maßstab und Kategorisierung...jedoch mit der Erwartung integrativ zu agieren und im Grunde das zu geben, was gegeben werden kann sowie das zu nehmen, was zu nehmen benötigt wird.


Diskussionen

Bisher wurden keine Argumente hinzugefügt.

Versionen


    1. Sie können einen Vorschlag unterstützen oder ablehnen.

    2. Und ihn in Ihre Beobachtungsliste aufnehmen.

    3. Informationen über den Vorschlag einsehen...

    4. ...Schlagworte für diesen Vorschlag hinzufügen...

    5. ...oder den Vorschlag mit anderen per Facebook, Google+ oder Twitter teilen.

    6. Kommentare können Sie nicht nur bewerten...

    7. ...sondern auch dazu verfasste Antworten einsehen...

    8. ...selbst eine Antwort zu einem Argument schreiben...

    9. ... und neue Argumente einbringen.

    10. Oder aktiv den Vorschlag mitgestalten und Alternativen einbringen.